L319 Kastenwagen Fahrzeugentlackung/Entrostung - L319-forum.de  

L319 Kastenwagen Fahrzeugentlackung/Entrostung

Hier könnt ihr eure 319 und/oder Euch selber vorstellen
Forumsregeln
Jeder der sich neu anmeldet im Forum, sollte sich hier kurz vorstellen um ein wenig aus der Anonymität des Internets hervorzutreten und ein wenig gute Manieren zu beweisen. Auch diejenigen die denken es kennt sie jeder, werden gebeten sich die Mühe zu machen und ein wenig über sich zu schreiben, da ja auch die Neuankömmlinge sicher gerne wissen würden mit wem sie es hier zu tun haben.
Antworten
Benutzeravatar
319joko
Beiträge: 2
Registriert: 20.05.2018, 19:47

L319 Kastenwagen Fahrzeugentlackung/Entrostung

Beitragvon 319joko » 26.07.2018, 12:05

Hallo Miteinander,

ich bin seit kurzem stolzer Besitzer eines 319er Kastenwagen. Den möchte ich gerne restaurieren und für unser Weingut als Werbeträger nutzen.

Wie es nunmal so ist, hat er einige Problemzonen was den Rost angeht.

Da ich das Fahrzeug so gut wie möglich neu aufbauen möchte, soll die komplette Karosse in einem Tauchbad entlackt bzw. entrostet werden.

Kann mir jemand von euch ein paar Tipps oder Adressen geben ?

Das wäre Klasse, schonmal Herzlichen Dankfür eure Antworten!

Liebe Grüße aus dem Badischen

Johannes
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Stan
Beiträge: 42
Registriert: 09.04.2015, 11:04
Wohnort: Tübingen

Re: L319 Kastenwagen Fahrzeugentlackung/Entrostung

Beitragvon Stan » 26.07.2018, 19:28

Hallo,
und herzlich Willkommen hier im Forum :)

Auf den ersten blick sieht dein 319er ja ganz gut aus :)

Beim Entlacken im Bad ist es ja so, dass wirklich überall der Lack gelöst wird, eben auch da wo man nie wieder hin kommt zum lackieren, das ist der Fluch und Segen zugleich. Kommt auch ganz auf dein Budget an. Der Idealfall wäre natürlich -> Entlacken im Bad, Rost entfernen im Bad, Bleche tauschen und dann einmal im ganzen durchs Zinkbad. (Wenn Geld keine Rolle spielt :lol: )

Die üblichen Schwachstellen sind: Ecken hinten, A-Säulen, Kotflügel vorn, Türen unten, die Dachrinne....eigentlich überall wo zwei Bleche zusammen in einer Falz enden. Zum Konservieren gibt es div. Hohlraumfette, welches Produkt man da letztendlich wählt ist eine Glaubensfrage, das
https://www.korrosionsschutz-depot.de/ ist da eine sehr gute Adresse.
Feinstaub ? Beim L319 ? Achwas, der schlägt sich doch sofort auf dem Boden nieder :)

Unser gebastel auf Twitter -> https://twitter.com/stereo4x4

grüße aus dem Schwabenland

Benutzeravatar
zehbeh
Beiträge: 653
Registriert: 30.11.2004, 16:37
Wohnort: Stuttgart

Re: L319 Kastenwagen Fahrzeugentlackung/Entrostung

Beitragvon zehbeh » 27.07.2018, 07:59

Hallo Johannes,
Glückwunsch zum 319. Macht sich sicherlich prima als Weingutwerbeträger.
Was das Entlacken im Tauchbad anbelangt, so bin ich da auch äußerst skeptisch.
In Käferforen habe ich ein paar mal mitbekommen, dass im Tauchbad entlackte und komplett restaurierte Fahrzeuge hinterher, nachdem alles fertig war, fast schrottreif waren. Die haben aus sämtliche Falzen heraus gerostet, da man die Säure nicht mehr vernünftig herausbekam bzw. neutralisieren konnte. Wenn Tauchbad zum entrosten, dann sollte hinterher KTL-beschichtet werden. Das ist auch ein eher dünnflüssiges Bad und kommt in alle Ritzen rein. Das gibts inzwischen schon in so groß, dass ganze Karossen rein passen, ob auch für einen Transporter ausreichend??? Teuer ist es leider auch. Google mal nach "KTL Oldtimer", da kommt einiges zu diesem Thema.
Gruß,
Christian

Benutzeravatar
319joko
Beiträge: 2
Registriert: 20.05.2018, 19:47

Re: L319 Kastenwagen Fahrzeugentlackung/Entrostung

Beitragvon 319joko » 04.08.2018, 09:52

Hallo,

un vielen Danke für eure Antworten!

Dann mach ich mich mal auf die suche nach einem Anbieter.

Grüße

Johannes

Benutzeravatar
Stan
Beiträge: 42
Registriert: 09.04.2015, 11:04
Wohnort: Tübingen

Re: L319 Kastenwagen Fahrzeugentlackung/Entrostung

Beitragvon Stan » 04.08.2018, 10:21

Viel erfolg, wir würden uns auch noch über mehr Bilder freuen :) Wo genau sitzt du denn im Badischen ? Mein 319er kommt aus Lahr und war Lieferfahrzeug von der WELTER Zahnrad GmbH

viele grüße
Feinstaub ? Beim L319 ? Achwas, der schlägt sich doch sofort auf dem Boden nieder :)

Unser gebastel auf Twitter -> https://twitter.com/stereo4x4

grüße aus dem Schwabenland


Antworten

Zurück zu „Eure Fahrzeuge und die Besitzer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron