Kunstharzlackierung - L319-forum.de  

Kunstharzlackierung

Alles zum Thema Aufbau, Innenausbau, Karosserie u.s.w.

Antworten
Benutzeravatar
flori-68
Beiträge: 408
Registriert: 24.11.2004, 23:32
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Kunstharzlackierung

Beitragvon flori-68 » 03.10.2006, 21:40

Hallo Leute, würde mich mal interessieren, ob sich jemand von Euch beim um, nach oder Neulackieren wieder für Kunstharzlack entschieden hat und ob und wie zufrieden Ihr damit seid.

Markus

Benutzeravatar
schrat
Administrator
Beiträge: 673
Registriert: 16.08.2004, 18:01
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Beitragvon schrat » 04.11.2006, 17:46

Hallo Markus,
Ich habe bisher immer alles mit KH Lack gestrichen, bin aber jetzt bei meinem Ponton unsicher ob ich das wieder machen soll, weil der bisherige Lack (DB 332 dunkelblau Marke Spies-Hecker) eigentlich permanent kreidet seitdem er so ca. 5-6 Jahre drauf war. Man muß eigentlich alle 2-3 Monate wieder polieren, aber jetzt kommt das alte grün durch. Lackiert habe ich 1990, und der Wagen steht seitdem permanent ungeschützt im Freien, wenn ich nicht gerade im Parkhaus parke. Zu 'ner Garage hab ichs noch nicht gebracht.
Eigentlich kann ich über diese Standzeit der Farbe nicht meckern, nachteilig empfand ich in der ersten Zeit nach dem Lackieren die Empfindlichkeit der Oberfläche gegenüber Kratzen und der permanente Kreideschleier.
Weiß jemand wie gut diese 2k-Einschicht-acryllacke sind, und ob ich die über mein Kunstharzblau drüberstreichen kann?

Frank

Benutzeravatar
flori-68
Beiträge: 408
Registriert: 24.11.2004, 23:32
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitragvon flori-68 » 19.11.2006, 18:38

Hallo Frank, danke für deine Ausführungen,ich denke, ich werde für den 319er einfach mal KH-Lack probieren. Habe jetzt mal verschiedene Farbtöne geordert incl. Klarlack. Schlimmer als im Moment kann es erstmal nicht mehr werden.Die Sache mit dem Kreiden kenn ich eigentlich nur bei Rottönen.Grundsätzlich war die KH-Lackierung ja nix schlechtes, robust und auch nicht so Steinschlagempfindlich wie 2K-Acryllackierungen, wo im Frontbereich immer wieder Abplatzungen (Steinschläge) vorkommen. Bei meiner 63 er Flosse horizontblau 304 G läßt sich der Lack ohne Probleme auch nach den Jahren immer noch polieren
Gruß von der Lackfront
Markus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
schrat
Administrator
Beiträge: 673
Registriert: 16.08.2004, 18:01
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Kunstharzlackierung

Beitragvon schrat » 09.07.2013, 20:36

Hallo Leute, schon was älter dieser thread, aber hoffentlich noch etwas entwicklungsfähig.
Ich will mal wieder lackieren, und zwar in klasisscher 1K-Kunstharzqualität, und am liebsten noch in "Originalfarbe" 332 nach DB-Farbcode.
Bevor ich nun auf RAL5004 ausweiche, wollte ich hier mal kurz nachfragen, ob jemand ne Ahnung hat, wo man heutzutage sowas vllt noch bestellen kann, ich finde irgendwie nichts :| Alle wollen mir 2K-Acryl aufreden.
Grüße Frank

Benutzeravatar
rawe
Beiträge: 14
Registriert: 03.04.2012, 21:51
Wohnort: Tübingen

Re: Kunstharzlackierung

Beitragvon rawe » 09.07.2013, 22:28

Ebay, da habe ich einen Händler gefunden wo sämtliche Lacke führt, unter anderem auf KH Lacke in RAL Farben, aber auch die gefragtesten Farbtöne von Mercedes dachte ich gesehen zu haben, wasauch für den KH Lack Spricht, der unschlagbare Preis, im verhältniss zum 2K Pu /Wasserlack. Bei dem Ebayhändler 10l 1K KH Lack im RAL Ton ca 125. Teuros

Benutzeravatar
Olli
Beiträge: 190
Registriert: 07.06.2008, 00:01
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kunstharzlackierung

Beitragvon Olli » 09.07.2013, 23:11

schrat hat geschrieben:...Alle wollen mir 2K-Acryl aufreden.
Grüße Frank

Das kenn ich :lol: , ging mir auch so als ich neue Farbe für meinen T2 gesucht habe.
Hab dann letztlich alles hier bestellt:
http://www.militaerlacke.de/
in 1K Ausführung zum rollen. Kann aber noch nix zum verarbeiten sagen. Meine Resto dauert wie so oft länger als geplant. Kam vor 6 Wochen alles gut verpackt per Post an. Ich habe mir eine Angebot für die benötigten Komponenten erstellen lassen. Der tel. Kontakt war super :top: .
so long
Olli

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 439
Registriert: 29.05.2007, 20:25
Kontaktdaten:

Re: Kunstharzlackierung

Beitragvon Uwe » 10.07.2013, 09:11

Mal beim Korrosionsschutz-Depot Schucht nachfragen. Die hatten immer einkomponenten Kunstharzlacke. wenn ich nicht völlig daneben liege, bieten die auch seit einiger Zeit an jeden Farbton zu mischen. Habe damit seinerzeit viele Teile meines o321 lackiert und war/bin sehr zufrieden. Bin mir aber nicht sicher, ob ich den für Karosseriearbeiten nehmen würde..... Gruß, Uwe

Benutzeravatar
Nitja
Beiträge: 433
Registriert: 13.11.2011, 00:19
Wohnort: 72636 Frickenhausen
Kontaktdaten:

Re: Kunstharzlackierung

Beitragvon Nitja » 11.07.2013, 23:22

Hallo zusammen,
wir sind ja auch oder immernoch mit der Qual der Wahl beschäftigt und ich kann mich Uwe nur anschließen.
Die Leute vom Korrossionsschutzdepot beraten einmalig gut und vorallem mit viiiiiiel viiiiiiel Geduld :wink:
Hab denen per Mail schon Löcher in den Bauch gefragt und IMMER ausführlichste und kompetente Antworten bekommen.
Telefonisch beraten sie auch ausführlichst.
Gleich nach dem Treffen auf der Alb waren wir so unsicher mit der Farbwahl (ob der vielfältigen Inspirationen dort),
sodass wir vom Korossionschutzdepot eine Ral-Farbkarte als Leihgabe geschickt bekommen haben.
Blöd nur, dass die die Qual der Wahl nun noch größer wurde... letztlich haben wir jetzt sogar zwei Pröbchen geschickt bekommen.
Die Farbe ist toll zu verarbeiten (auch mit der Rolle) - der Lack den wir haben nennt sich "KSDfarb" und ist ein professioneller, strapazierfähiger 1-komponenten Kunstharzlack
Grüße Nitja

Benutzeravatar
Compay
Beiträge: 839
Registriert: 24.08.2004, 11:44
Wohnort: holland
Kontaktdaten:

Re: Kunstharzlackierung

Beitragvon Compay » 12.07.2013, 13:28

vielleicht interessante link fur allen die die 319 selber willen farben

http://www.rickwrench.com/index79master ... paint.html

ciao rob

Benutzeravatar
schrat
Administrator
Beiträge: 673
Registriert: 16.08.2004, 18:01
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: Kunstharzlackierung

Beitragvon schrat » 27.07.2013, 20:38

Hallo, will kurz meine Erfahrungen kundtun:
1K-Kunstharz Lack in speziellen Farbtöne, in meinem Fall DB332, wurden mir von 2 Firmen angeboten, lackundfarbe24.de und militaerlacke.de. Das Rezeptieren der Farbe nach Farbnummer oder Farbmuster kostet jeweils um die 20 € und dauert 1-2 Wochen.
Das Korrosionsschutz-Depot und Glasurit-CCC bieten in dieser Farbe nur 2K Lacke an.
Für meine Anwendung habe ich mangels Geduld wegen der Wartezeit dann doch die RAL5004 Farbe gekauft (22€/l), bei Militärlacke de, plus 1K-PUR Klarlack. Ich bin sehr zufrieden damit, Verarbeitung und Glanz sehr gut, zumindest partieweise. (war mein erster eigener Lackierversuch, in der Garage :wink: ).
Frank

Benutzeravatar
Nitja
Beiträge: 433
Registriert: 13.11.2011, 00:19
Wohnort: 72636 Frickenhausen
Kontaktdaten:

Re: Kunstharzlackierung

Beitragvon Nitja » 31.07.2013, 10:36

Hallo Frank,
jetzt bin ich aber schon neugierig auf Bilder ...
Hast du gerollert oder richtig gesprüht?
erzähl doch mal :D
grüßle nitja


Antworten

Zurück zu „Mercedes L319 Aufbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron