Zierleisten und WASSERfrust - L319-forum.de  

Zierleisten und WASSERfrust

Alles zum Thema Aufbau, Innenausbau, Karosserie u.s.w.

Antworten
Benutzeravatar
Nitja
Beiträge: 433
Registriert: 13.11.2011, 00:19
Wohnort: 72636 Frickenhausen
Kontaktdaten:

Zierleisten und WASSERfrust

Beitragvon Nitja » 03.09.2012, 22:25

Hallo zusammen....
nach und nach möchten wir unseren Grünen wieder "aufhübschen". Dabei suche ich schon eine ganze weile nach den fehlenden Zierleisten - jaja, ich weiß, das ist nun eigentlich wirklich nicht das Dringlichste :roll: aber so sind sie nunmal die Frauen :wink: Das hier hab ich gefunden: http://www.muehlinghaus.de/produkte/Katpdf/R10.pdf aber welche sind denn nun die Richtigen? Vornerum ist alles da- fehlen tun sie ab der Fahrer/Beifahrertür nach hinten hin....

So und nun zum eigentlichen, wirklich wichtigen, frustigen Thema...
Bin heut mal der Nase nach, weils so modrig roch die ganze Zeit. Dabei kam ich vom gucken ins Handanlegen: Wassertank raus, Sitzbank zerlegt und siehe da- oh Schreck- Hinten links ist der Boden schon durchgefault! :shock: Das zu beheben ginge ja nun noch... die Frage ist jedoch: WO kommt das Wasser her??? und WIE sieht es hinter der Wandverkleidung aus? Irgendwie scheint mir da alles feucht zu sein... :cry:
Was würdet ihr tun - blind alles rausreißen - danach wars mir.... aber vielleicht ist das Problem ja ein bekanntes?
Liebe Grüße
Nitja

Benutzeravatar
Nitja
Beiträge: 433
Registriert: 13.11.2011, 00:19
Wohnort: 72636 Frickenhausen
Kontaktdaten:

Re: Zierleisten und WASSERfrust

Beitragvon Nitja » 08.09.2012, 17:53

Soooooo... mal ein kurzer Zwischenbericht:
Der Ursprung allen Übels ist gefunden :evil: das Fenster ist schuld... da muß es oben jahrelang still und heimlich reingeregnet haben, dann in der Verkleidung runtergelaufen und unten langsam durchgemodert.
Da wir über den Herbst und Winter sowieso die ganze Karosserie nach und nach abarbeiten wollen, kommts da nun auch nicht mehr drauf an :D
Kurzfristig würde ich es nun einfach so dicht machen - aber langfristig... wie würdet ihr da vorgehen?
Genügt es die stelle abzudichten, oder würdet ihr das ganze Fenster rausnehmen und neu einsetzen?
Und was habt ihr für Rostbehandlungserfahrungen gemacht?
Unser Bus wurde vor wenigen Jahren teillackiert aber überalle wirft der neue Lack Blasen und platzt auf. Natürlich wünscht sich sowas kein Mensch - also was ist eurer erfahrung nach ein richtiger aufbau?
Rostegal, Epoxy, und wie sie alle heißen?
Liebschte Grüße, Nitja

Benutzeravatar
Violine3
Beiträge: 24
Registriert: 26.03.2009, 23:29
Wohnort: Königsfeld / Overfranken

Re: Zierleisten und WASSERfrust

Beitragvon Violine3 » 09.09.2012, 14:58

Hallo Nitja,

habe noch etliche Zierleisten und während meiner "Kainzmaier - Urlaube" in diesem und dem letzten Jahr begonnen, die zu polieren - mit teilweise gutem Ergebnis. Bin allerdings noch nicht zufrieden, denn die Dinger sind wahnsinnig empfindlich; man sieht jeden Fingerabdruck. Könnte sie natürlich professionell aufarbeiten lassen. Das ist aber richtig teuer (kompletter Satz = 1.300 Eus)und hält auch nur so 2 Jahre, wie mir Reinhard sagte.

Vielleicht hat ja wer 'nen Poliertip für mich. Ansonsten: kannst gern welche haben, poliert oder noch pur. Sind von 319er Bj. 1960.

der Bratschfix :klatsch:

Benutzeravatar
Nitja
Beiträge: 433
Registriert: 13.11.2011, 00:19
Wohnort: 72636 Frickenhausen
Kontaktdaten:

Re: Zierleisten und WASSERfrust

Beitragvon Nitja » 09.09.2012, 18:57

:klatsch: das ist ja toll... melde mich gleich bei Dir.
Ich hab auf der Suche nach den Leisten in irgendeinem anderen forum Tipps zur Pflege derselbigen gelesen. Werde mal sehen, ob ich das nicht wieder finde :D


Antworten

Zurück zu „Mercedes L319 Aufbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast