isolierung - L319-forum.de  

isolierung

Alles zum Thema Aufbau, Innenausbau, Karosserie u.s.w.

Antworten
Benutzeravatar
j.spicker
Beiträge: 293
Registriert: 14.02.2008, 19:01
Wohnort: füssen

isolierung

Beitragvon j.spicker » 19.01.2009, 20:02

Hallo zusammen,
habe jetzt mit meinem neuen Innenausbau begonnen.Das heißt bis jetzt habe ich innen erstmal alles leer gemacht.Stellt sich die Frage mit was isoliere ich die Außenwände? Wie hat der Eine oder Andere von Euch das gemacht.Worauf muß ich achten (Kondenswasser usw.) Was für Material? Last mal ein paar Tipp´s rüberwachsen.

Viele Grüße aus dem Allgäu Jochen

Benutzeravatar
schrat
Administrator
Beiträge: 673
Registriert: 16.08.2004, 18:01
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: isolierung

Beitragvon schrat » 19.01.2009, 22:49

Wegen Kondenswasser keine Mineralwolle, die säuft Dir ab! Bei mir ist Styropor drin.

Benutzeravatar
g-k
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2008, 12:59
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: isolierung

Beitragvon g-k » 20.01.2009, 15:15

Wichtig ist, dass der Dämmstoff direkt mit der Aussenhaut verbunden wird (verklebt oder mit Ausgleichsschicht), um Wasserausfall zu vermeiden. @Frank: Hab zwar auch schon abgesoffene Styroporplatten gesehen, aber besser als Mineralwolle ist das allemal. Mir fällt da jetzt auch nix anderes ein, was preislich im Rahmen ist, und auch wegen der fiesen kleinen lungengängigen Glaswollefasern, die sich ganz gerne mal freirütteln und Dir im Innenraum rumfliegen.
Nicht zu dicht sollte das Material sein, sonste schwitzt es Dir im Innenraum schon aus (Styrodur, Fibreglass etc.)
Schaumstoff säuft auch ab.... hm.

Grüße aus der ungedämmten Feuerwehr,

Gunnar
Fahrzeuge jünger als 30 jahre kann ich einfach nicht ernst nehmen

Benutzeravatar
Elo
Administrator
Beiträge: 1654
Registriert: 04.08.2004, 22:13
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: isolierung

Beitragvon Elo » 20.01.2009, 15:48

Ich hab sowas im Dachbereich montiert:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0092521184
Allerdings hab ich die Dinger nicht geklebt, sondern nur eingeklemmt, wobei Kleben wohl eigentlich richtig sein soll.
Aber das ist mir zu "endgültig".
Gruß
Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Jedes Ende bedeutet einen neuen Anfang.
Elos kleine Fahrzeugschau
Oldtimerbildergalerie

Benutzeravatar
schrat
Administrator
Beiträge: 673
Registriert: 16.08.2004, 18:01
Wohnort: Rheinland
Kontaktdaten:

Re: isolierung

Beitragvon schrat » 20.01.2009, 15:56

Mineralwolle saugt die an der kalten Außenwand kondensierende Flüssigkeit auf, isoliert dann schlecht und sorgt langfristig für Rost. Das gilt auch für offenporigen Schaumstoff. Styropor ist geschlossenporig. Es eignet sich auch PE-Schaum, das ist das Isomattenzeug.
Die Träger und Streben kann man kaum wirksam isolieren, höchstens ausschäumen. Das wäre aber so ziemlich das letzte, was ich meinem Auto antun möchte, eben weil es zu endgültig ist, genau wie das Verkleben. Außerdem stinkt das beim Schweißen eklig! Ich habe mal einen 170D besichtigt, der hatte alle Träger etc ausgeschäumt und der Besitzer war sogar sehr stolz drauf :klatsch:

Benutzeravatar
Bully
Beiträge: 118
Registriert: 26.05.2007, 20:26
Wohnort: Kerken, NRW

Re: isolierung

Beitragvon Bully » 20.01.2009, 23:40

Habe im Hy das gleiche Zeug verarbeitet wie der Michael. Gibts selbstklebend oder unbeschichtet zum selber Kleber auftragen,
denke aber für den geringen Mehrpreis sollte man sich die Sauerei nicht antun. Habe das Material zwischen den Trägern eingeklebt,
was ich aber bei meinem 319er nicht mehr so machen werde. An den Trägern sollte noch eine Lage Isolierung durchlaufen, damit es
dort keine Wärmebrücke und somit kein Tauwasser gibt. Der Schaum ist dampfdicht (gibt es auch bei Reimo in versch. Stärken).
Also sollte man auch noch konsequenterweise die Stöße (die nicht zu Fugen werden dürfen! Genau arbeiten!)
dampfdicht verkleben. Solches Klebeband gibts im Baumarkt beim Trockenbau.
Wichtig ist, daß alle Öffnungen, Löcher, Fenster.....dampfdicht angeschlossen werden.
Ausschäumen würde ich nichts. Denn wenn da aus irgendwelchen Gründen Feuchtigkeit reinkommt kann die nicht mehr raus
und dann gammelts.
Das alles aber nur meine Erfahrungen.
Viel Spaß beim basteln
Sven

Benutzeravatar
Sitting Duck
Beiträge: 25
Registriert: 15.11.2017, 09:18

Re: isolierung

Beitragvon Sitting Duck » 22.03.2018, 00:39

I am using both a thermal resistant and a sound proofing spray from a company called Lizard Skin
https://www.lizardskin.com/

Ich bin mit einem thermischen resistent und ein Schallschutz Spray von einer Firma namens Lizard Skin


Antworten

Zurück zu „Mercedes L319 Aufbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast