240er Diesel - L319-forum.de  

240er Diesel

Alles rund um Motor, Getriebe, Fahrwerk, Bremsen u.s.w
Antworten
Benutzeravatar
j.spicker
Beiträge: 294
Registriert: 14.02.2008, 19:01
Wohnort: füssen

240er Diesel

Beitragvon j.spicker » 26.10.2018, 21:50

Hallo zusammen,
Wir haben dieses Jahr auf 240er Diesel aus einem MB100 umgerüstet. Der Motor ist neu überholt mit allen Anbauteilen.
Die 76 PS ziehen super. Am Berg ist der Unterschied enorm. Leider hat der ganze Spaß ein Manko. Zwischen 40 und 55 kmh schaukelt er sich auf. Mal weniger, mal viel, mal gar nicht. Über 55 kmh läuft er super ruhig. WAS KANN DAS SEIN? :?: :?:
Hat jemand von Euch eine Idee. Bin für jaden Tip dankbar.

Viele Grüße aus dem Allgäu Jochen

Benutzeravatar
LüneUwi
Beiträge: 107
Registriert: 10.10.2009, 15:19

Re: 240er Diesel

Beitragvon LüneUwi » 29.10.2018, 13:58

sorry - was bedeutet < aufschaukeln > ???
bei mir waren es mal defekte stoßdämpfer hinten, die zu einem massiven flattern in der lenkung führten - ausgelöst durch bodenwellen.
das fz war dann nur noch durch abbremsen wieder zu beruhigen.
stoßdämpferdaten wären hier.
gruß uwi

Benutzeravatar
Bernd Tillmann
Beiträge: 33
Registriert: 02.03.2008, 23:47
Wohnort: 14979 Großbeeren

Re: 240er Diesel

Beitragvon Bernd Tillmann » 30.10.2018, 02:15

Hallo Jochen
Ist es vielleicht so ,das in einem abgegrenzten Geschwindigkeitsbereich etwas vibriert oder eine Resonanz (brummen) entsteht und oberhalb von 55Km/h wieder verschwindet?
Da Du ja Motor und Getriebe raus hattest,ewtl.auch das Schiebestück,hast Du vielleicht die Kardanwelle nicht mit 90 Grad zueinander stehenden Kardangelenken eingebaut.
Dadurch entsteht bei nicht mehr ganz so neuen Gelenken eine Resonanz .Am Getriebe den Flansch lösen und um 90°drehen,fettig.Berichte mal,war bei mir auch.
grüß Bernd

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 198
Registriert: 17.12.2004, 17:21
Wohnort: Oldenburg (Oldbg)

Re: 240er Diesel

Beitragvon Joe » 05.11.2018, 22:17

Du hast also, wie ich auch, den OM616.963 II eingebaut.
( siehe hier: viewtopic.php?f=3&t=3411 )

Wie hast Du das Problem mit der Schwungscheibe gelöst?

Die vom MB100 paßt so ja nicht zum 319er Getriebe.

Da Schwungscheibe und Kurbelwelle im Strang gewuchtet sind,
kannst Du nicht einfach die Schwungscheiben tauschen, auch nicht,
wenn beide zB in OT-Stellung aus- bzw. eingebaut wurden.

Die müssen Gegengewuchtet werden.

Andere Möglichkeit, so habe ich es gemacht, ein Getriebe vom
Nachfolgemodell samt Glocke nehmen. Ist besser abgestuft und
die MB100 Schwungscheibe muß nur ca. 14mm abgedreht werden.
Die Unwucht bleibt dabei, wenn sauber abgedreht, gleich.

Aufschaukeln in bestimmten Drehzahlbereichen oder Lastzuständen paßt
hervorragend zu eine Unwucht im Antriebsstrang.

Gruß
Jörg


Antworten

Zurück zu „Mercedes L319 Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste