Zündverteiler einstellen - L319-forum.de  

Zündverteiler einstellen

Alles rund um Motor, Getriebe, Fahrwerk, Bremsen u.s.w
Antworten
Benutzeravatar
Kompakt
Beiträge: 9
Registriert: 19.10.2016, 20:20

Zündverteiler einstellen

Beitragvon Kompakt » 30.03.2018, 12:07

Hallo liebe Gemeinde,

mein LF408 mit einem 121MB und 80PS will nicht so recht laufen. Jetzt habe ich festgestellt, daß der Zündzeitpunkt viel zu früh eingestellt ist.
Hat jemand den Zündzeitpunkt schon einmal eingestellt? An welcher Schraube muß ich drehen??? Denn wenn ich versuche, diesen über die Einstellscheibe seitlich am Verteiler einzustellen (auf dem Bild links unter der Unterdruckdose), passiert nix. Muß ich evtl. noch eine Schraube lösen, oder den gesamten Verteiler drehen, oder ist das ganze Teil nur fest gegammelt?
Bin etwas ratlos :Wandhauer: und über jeden Tipp dankbar.

VG Ringo
_MG_3923.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LüneUwi
Beiträge: 103
Registriert: 10.10.2009, 15:19

Re: Zündverteiler einstellen

Beitragvon LüneUwi » 30.03.2018, 23:49

hallo ringo ... siehe PN
ich hatte die beschreibung schon fast fertig, dann bin auf die falsche taste gekommen und alles war weg.
kondition für < nochmal > habe ich jetzt nicht mehr.
gruß uwi

Benutzeravatar
Kompakt
Beiträge: 9
Registriert: 19.10.2016, 20:20

Re: Zündverteiler einstellen

Beitragvon Kompakt » 31.03.2018, 12:07

Hallo Uwi,

danke für Deine schnelle Antwort bzw. den Versuch dazu ^^
Aber wieso kannst Du die Antwort nich noch einmal schreiben?? Und eine PN habe ich auch nicht von Dir bekommen :roll:

Benutzeravatar
Kompakt
Beiträge: 9
Registriert: 19.10.2016, 20:20

Zündverteiler einstellen

Beitragvon Kompakt » 03.04.2018, 16:15

Nachtrag:
s-l1600.jpg

hier ist eine Art Spannscheibe/-ring zu sehen mit einer Schraube (zum feststellen??) da ist bei mir keine Schraube drin... Ist diese für die grobe Arretierung gedacht?
Und kann ich überhaupt die Zündung korrekt einstellen, wenn diese Schraube fehlt?

s-l1600-2.jpg

hier nochmal die andere Seite (für die Feinjustierung?)
Die Bilder stammen nicht von meinem Zündverteiler, sind aber baugleich mit meinem. Ich habe meinen bis jetzt noch nicht ausgebaut bekommen.

VG Ringo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
zehbeh
Beiträge: 644
Registriert: 30.11.2004, 16:37
Wohnort: Stuttgart

Re: Zündverteiler einstellen

Beitragvon zehbeh » 03.04.2018, 21:28

Hallo Ringo,
ich muss zwar zugeben, dass ich am 319 noch nie selbst den Zündzeitpunkt eingestellt habe, aber diese Verteiler gibts ja nicht nur im 319.
Im Käfer z. B. sieht das eigentlich gleich aus und geht ganz einfach.
Zur Vorgehensweise des groben Einstellens ohne Stroboskoplampe: erst prüfen ob der Unterbrecherabstand passt, bzw. korrigieren.
Motor von Hand durchdrehen, bis der Verteilerfinger auf der Marke für den 1. Zyl. steht. Dann Riemenscheibe auf gewünschten Winkel drehen, zB. 7,5 Grad vor OT. Klemmschraube am Verteiler lösen. Prüflampe an Zündspule und Masse anschließen, Verteiler drehen bis Prüflampe angeht.
Habe jetzt gerade mal gegoogelt, hier z.B. Ist das schöner und ausführlicher beschrieben: http://kaefer63.de/zuendzeitpunkt.html
Und was Du als Spannring beschreibst, ist tatsächlich zum klemmen und lösen des Verteilers gedacht, und darüber wird der ZZP eingestellt.
Viel Erfolg,
Christian

Benutzeravatar
Kompakt
Beiträge: 9
Registriert: 19.10.2016, 20:20

Re: Zündverteiler einstellen

Beitragvon Kompakt » 03.04.2018, 22:49

Hallo Christian,

danke für den Tipp. Ich weiß zwar, daß der Käfer ähnliche Zündverteiler verbaut hatte, aber soweit ich weiß nicht diesen.
Deshalb hab ich dort gar nicht erst nachgeschaut ^^ ... Die Beschreibung klingt aber logisch.
Aber ich bin mir nicht sicher, ob die besagte Klemmschraube beim Käfer , eben dieser Spannring ist. Denn bei mir ist keine Schraube drin und demnach müsste der Zündverteiler ja locker sein und sich drehen lassen, macht er aber nicht :(
Alles andere habe ich auch schon überprüft (Unterbrecherabstand, funkt auf allen Töpfen, Kontaktgeber und Deckel neu). Und die ganze Einstellprozedur ist mir auch geläufig. Aber der dumme Hund lässt sich einfach nicht drehen. Dann ist er wahrscheinlich doch nur etwas fest gegammelt...
Den Unterdruckschlauch hatte ich vorher nicht abgenommen. Ich kann mir zwar nicht vorstellen dass es daran lag, aber ich werde es am WE gleich mal ausprobieren :klatsch:

Ich berichte wie es aus geht

Vielen lieben Dank

Benutzeravatar
Kompakt
Beiträge: 9
Registriert: 19.10.2016, 20:20

Update

Beitragvon Kompakt » 07.04.2018, 23:00

Problem gelöst! :D
Bei meinem heutigen Versuch den Zündverteiler auszubauen, ging es ohne Probleme. Jedoch drehte er sich immer noch nicht in seiner Halterung... Sanft in den Schraubi gespannt und mit etwas Nachhilfe und Kriechöl, gab er langsam aber sicher nach.
20180407_131436.jpg

Bei genauerer Betrachtung :roll: wurde mir klar wie die Justierung funktioniert.
20180324_150624.jpg

Für alle die evtl. auch mal vor dem Problem stehen:
Der gelbe Pfeil zeigt die Stelle der Einstellscheibe, an der bei mir eine Schraube fehlt(e). Diese ist zum befestigen der Einstellscheibe am Zündverteiler und muß beim Einbau locker sein. Dann erst einmal die Schraube an der Halterung am Motor fest schrauben. Jetzt lässt sich der Verteiler noch drehen und muß so gedreht werden, daß der Kontaktgeber auf die Markierung am Rand des Verteilergehäuses gerichtet ist (kleine Kerbe). Vorrausgesetzt ist, daß der Motor auf OT gestellt ist > 1. Zylinder (Markierung and der Keilriemenscheibe und am Motorblock müssen übereinstimmen). Wenn alles passt diese Schraube (gelb) festziehen. Jetzt ist er schon grob eingestellt.
Der blaue Pfeil zeigt die Festellschraube für die Feinjustierung. Diese sollte zunächst noch fest sein und auf einen Mittelwert eingestell sein. Wenn der Verteiler jetzt schon grob eingestellt wurde, kann jetzt die Schraube (blau) gelöst werden und mit der Feinjustierung begonnen werden. Diese steht mir jetzt noch bevor und ist, denke ich, bekannt und wurde auch noch einmal gut von Christian verlinkt http://kaefer63.de/zuendzeitpunkt.html .

VG Ringo

Bosch Zündverteiler 0231 115 027 JFUR 4
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
LüneUwi
Beiträge: 103
Registriert: 10.10.2009, 15:19

Re: Zündverteiler einstellen

Beitragvon LüneUwi » 08.04.2018, 21:03

moin ringo ... ersma wa das n supa austausch per sms.
desweiteren hätte ich mich der beschreibung von christian angeschlossen.
die scheibe zur feineinstellung hatte ich nie benutzt.
prüflampe an klemme 1 der zündspule anschließen ... riemenscheibe drehen auf x grad vor OT .... verteiler zaghaft so drehen, daß prüflampe aufleuchtet ...
verteiler über deine fehlende schraube festziehen ... überprüfen, ob die lampe bei erneuter drehung der kurbelwelle bei gleichem x vor OT wiederum
leuchtet .. wenn ja: ok - wenn nein: nachjustieren.
gruß uwi


Antworten

Zurück zu „Mercedes L319 Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron