kardanwelle - L319-forum.de  

kardanwelle

Alles rund um Motor, Getriebe, Fahrwerk, Bremsen u.s.w
Antworten
Benutzeravatar
christoph
Beiträge: 265
Registriert: 06.11.2004, 19:59
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

kardanwelle

Beitragvon christoph » 09.09.2017, 11:53

liebe leute,
irgendwie ist bei meinem ackermann seit zwei jahren der wurm drin ...
kühler, starter, getriebe, kupplung sind nun neu und jetzt setzt plötzlich ab 50 km/h ein vertrautes niederfrequentes brummen ein, was mit vibrationen einhergeht. vor ca. 12 jahren war es die kardanwelle ...
habe mich nun eben unters auto gelegt und folgendes festgestellt:
halte ich die vordere welle ( vom getriebe bis vors stützlager ) fest, kann ich mit der anderen hand das wellenteil nach dem stützlager merklich um ca. 1° verdrehen.
ausserdem kann ich das kreuzgelenk direkt hinterm stützlager radial bewegen ( hat beim rütteln spiel in radialer richtung ).
wie ist die verbindung der wellenenden innerhalb des stützlagers?
ist dort vielleicht eine verzahnung hin oder könnte es sein, das es mit einem neuen stützlager getan ist?
ooooder, will vielleicht jemand unbedingt eine kardanwelle loswerden?
grüsse aus dem verregneten berlin,
christoph
life is a state of mind

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 436
Registriert: 29.05.2007, 20:25
Kontaktdaten:

Re: kardanwelle

Beitragvon Uwe » 09.09.2017, 22:18

Hört sich nach Lager an, hatte ich bei meinem Elch auch mal

Benutzeravatar
brizzel
Beiträge: 22
Registriert: 07.05.2012, 14:54

Re: kardanwelle

Beitragvon brizzel » 10.09.2017, 14:39

Hallo Christoph,
1° Verdrehung läßt auch ein malades Kreuzgelenk zu.
Sind vordere Welle(16) und zugehöriger Flansch(5/6) gegeneinander verdrehbar ist es wohl die Verzahnung (markiert). Ist Spiel zwischen hinterer Welle(8) und Flansch (5/6) ist es wohl das Kreuzgelenk was Spiel hat.
Ich beziehe mich hier mal auf die Grafik aus dem WHB
Grüße Peter

PS Wodurch wurde eigentlich deine Feder selbstgeheilt??

Zwischenlager GW.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach 50 Jahren schon Rost? Gibt´s ja gar nicht!

Benutzeravatar
christoph
Beiträge: 265
Registriert: 06.11.2004, 19:59
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: kardanwelle

Beitragvon christoph » 11.09.2017, 12:25

hallo peter,
danke für die tolle grafik. ich fürchte es ist die verzahnung und dann brauche ich wohl ein paar neue teile und nicht nur ein lager.
morgen früh kommt das auto vom auftrag zurück und dann lege ich mich nochmal drunter.
die sache mit der feder ist mir immer noch ein rätsel.
habe aber für schmales geld beim federnwerk in staßfurt beide vvorderachsfedern überholen und verstärken lassen. zusätzlich sind ja auch noch frische dämpfer reingekommen und jetzt kann man quasi beim überfahren einer münze beurteilen ob kopf oder zahl oben liegt.
wie gesagt, wenn jemand sich von kardanteilen trennen möchte ... ich kaufe sie gern.
sonnige grüsse aus der hauptstadt,
christoph
life is a state of mind

Benutzeravatar
christoph
Beiträge: 265
Registriert: 06.11.2004, 19:59
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: kardanwelle

Beitragvon christoph » 30.09.2017, 09:47

liebe leute,
letzte woche hat sich mein kardanproblem praktisch kostenneutral gelöst:
es hatte sich nur die zentrale verschraubung ( teil 11 ) gelockert ...
nun rollt er wieder vibrationsbefreit. juhuu!
sonnige grüsse aus berlin,
christoph
life is a state of mind

Benutzeravatar
Violine3
Beiträge: 24
Registriert: 26.03.2009, 23:29
Wohnort: Königsfeld / Overfranken

Re: kardanwelle

Beitragvon Violine3 » 09.10.2017, 12:41

Hallo Christoph,

habe noch eine Kardanwelle liegen. Funktionierte bis Ausbau einwandfrei, liegt nun allerdings schon einige Jahre und sollte sicherheitshalber mal geprüft werden. Da ich im kommenden Frühjahr wieder zur Inspektion zu Reinhard Kainzmaier fahre, könnte ich das dort machen lassen, falls Du so lange warten möchtest. Ansonsten müßte sie irgendwie zu Dir kommen. Fahre in etwa 10 Tagen zur Familie nach Norddeutschland und könnte sie mitnehmen und bringen, wenn ich die Adresse weiß.

Viele Grüße von

Gerhard

Benutzeravatar
christoph
Beiträge: 265
Registriert: 06.11.2004, 19:59
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: kardanwelle

Beitragvon christoph » 17.10.2017, 19:36

Hallo gerhard,
entschuldige die späte antwort. So wie es aussieht, brauche ich erstmal keine kardanwelle mehr.
Trotzdem vielen dank für dein angebot. Viele grüsse aus berlin, christoph
life is a state of mind


Antworten

Zurück zu „Mercedes L319 Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron