wieder die bremssen - L319-forum.de  

wieder die bremssen

Alles rund um Motor, Getriebe, Fahrwerk, Bremsen u.s.w
Antworten
Benutzeravatar
Compay
Beiträge: 844
Registriert: 24.08.2004, 11:44
Wohnort: holland
Kontaktdaten:

wieder die bremssen

Beitragvon Compay » 07.09.2015, 10:44

Ins 2004 hatte ich die bremmsen vorne und hinten ganz erneuert. Seit denn kleine Probleme und immer gut gefahren. Ins mai 2015 sagte die TUV meister das da ein zu grossen unterschied war zwischen rechts und links. Viele Änderungen von die Abstellung die Bremsbacken haben das problem nicht gelöscht. So die bremsen hinten demontiert, alles erneuert/revisiert...und wieder zusammen. Noch immer unterschied...und warm laufende Hinterräder...!!! Ok die hauptbremscylinder ware verdacht...ausgebaut demontiert...war schon revisiert...und war noch immer gut....na ja ok neue gummi's/cups und wieder montiert...ok bremskraftverstarker verdacht....ohne Verstärker gefahren und ja das problem mit warmlaufende bremsen war vorbei (so dachten wir). Aber die bremmswirkung war nicht optimal...war eine fitness Übung...ok die BKV demontiert und viele schwarzen dreck rein usw...ok revisiert....am moment die schönste Sache unter den 319....eingebaut wieder und fabelhafte bremmswirkung....am ferien....scheisse bei Antwerp doch wieder heisse Hinterräder....alle Bremsbacken ganz zurück gestellt....na ja das Problem war nicht ganz gelöscht...doch nach die Pyrenäen gefahren und schone freien gehabt....wieder zuhause alles demontiert...und gesehen das eine extenzerbolzen kaput war....war nicht so einfach zu reparieren...aber siehe Bilder doch geschafft....auch bemerkt das die Handbremse grosse Influenz hast beim abstellen von Bremsbacken. Mann muss wirklich dafür sorgen das die Handbremse sauber lauft...und dass beim abstellen von die Bremsbacken die Handbremse vorne unter cabine loss gemacht ist (na ja wie sagt mann das die Gestänge entkoppelt ist...und mann die mit hand bewegen kann.) Auch fand ich es einfacher die Bremsbacken zu stellen ohne die rader montiert. Mann kann denn auch gut die handbremmsgestange bewegen beim abstellen von die bremsbacke....mann sieht deutlich das die handbremmsgestange mitbewegen beim drehen an die bolzen von vorderste Bremsbacke (ich meine die bremsbacke hinten die vorne sind (nach cabine). Natürlich kann mann die gestange auch zusammengebaut lassen aber denn kommt beim drehen an die bolzen viel mehr kraft auf...sicher wann die Gestänge nicht leicht laufen.....spater beim abstellen von die handbremmse gut beobachten das die Abstellung so ist das beim 7 klicken die Handbremse einrastet (das meinst glaube ich das mann denn beim siebenten klicke die Bremse leicht schleifen gegen trommel. Ok die Bremsbacken gestellt, die Handbremse gestellt...und die hinterrader lauften sehr schon rund. Entlüftet, gebremst (mit die 319 noch immer aufgebockt).....und jawohl.....wieder dasselbe problem die bremmsbacken bleiben gegen die trommel stehen. Die trommel laufen denn schwer. Ok die flexibele schlauch hinten ins Leitung demontiert und erneuert....noch immer dasselbe problem....denn bemerkt dass beim loschdrehen von die entluftungsnippel von ein bremsscylinder hinten.....die rader wieder schon rund laufen ohne zu schleifen.....Ursache von ganze problem...... nach bremsen blieb da noch immer duck ins bremmsleitung stehen......und denn war die ganz einfache losschung das problem da......ich hatte einige Monaten vorher weil da wind und Geräusch ins cabine kam...die offnungen beim Bremspedal....an die Unterseiten durch bodem...mehr dicht gemacht mit ein dicke gummi....(hatte ich gemacht unter die bodem) und dadurch ging die cylinder ins hauptbremmscylinder nicht ganz zurück...und konnte die Bremmsoel nicht wieder durch die Hoffnungen zurück ins reservoir gehen.....und blieb die druck nach bremsen ins Leitung.....das ganze problem hatte ich machen können durch nur die gummi unter bodem zu demontieren (da gibt auch ein gummi die doch original ist...) Na ja alles ist nun wieder fabelhaft und die rader laufen wirklich schon rund gleich nach bremsen und ohne zu schleifen. Ich habe Bilder gemacht wie ich die extenzer wieder an die bolzen habe geschweisst......
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Compay am 07.09.2015, 11:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Compay
Beiträge: 844
Registriert: 24.08.2004, 11:44
Wohnort: holland
Kontaktdaten:

Re: wieder die bremssen

Beitragvon Compay » 07.09.2015, 10:48

montieren von die federn
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Compay
Beiträge: 844
Registriert: 24.08.2004, 11:44
Wohnort: holland
Kontaktdaten:

Re: wieder die bremssen

Beitragvon Compay » 07.09.2015, 10:53

die neue Bremsbeläge sind 7,5 mm dick...und dass passt sehr gut...wann sie beobachten das die ganz zurück gehen und gegen die bremmscylinder kommen....wann das nicht gelungt....dan kann es bestimmt sein das das bremmspedal nicht gut gestellt ist und die Zylinder beim hauptbremmscylinder eingedruckt haltet....es gibt eine topic auch hier ins forum...dass mann die bremmsbelage zuruckschleifft nacht 6 a 6,5 mm und die Gestänge zwischen die bremmsbacken (für die Wirkung handbremmse kurzt, abflext) aber dass ist wirklich quatsch


Antworten

Zurück zu „Mercedes L319 Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron