Die lieben Bremsen - Seite 3 - L319-forum.de  

Die lieben Bremsen

Alles rund um Motor, Getriebe, Fahrwerk, Bremsen u.s.w
Antworten
Benutzeravatar
Hannibal 66
Beiträge: 18
Registriert: 06.10.2007, 11:22
Wohnort: Wernau/Neckar
Kontaktdaten:

Re: Die lieben Bremsen

Beitragvon Hannibal 66 » 21.06.2009, 19:51

@Hallo Schrat

Laut Tabellenbuch Ausgabe 1966 werden die Radmuttern mit 16-18 mkp angezogen. Jetzt kannst du ja deinen Ellenbogen entsprechend eichen.

Gruß
Charly

Benutzeravatar
Thomas_
Beiträge: 300
Registriert: 17.12.2007, 12:48
Wohnort: München

Re: Die lieben Bremsen

Beitragvon Thomas_ » 22.06.2009, 14:44

mein Drehmomentschlüssel geht nur bis 120Nm, da habe ich aufgehört...
Für meinen FK sind 90Nm vorgeschrieben, für den Volvo 115Nm bei Stahlfelge und 90Nm bei Alu.
Das ist ja dann ein gewaltig hoher Wert für den 319!

Frage noch an Gunnar:
wie ist das mit dem gekürzten Handbremsgestänge zu verstehen:
läßt sich das zurückdrehen oder hast Du Material weggenommen?

Grüße
Thomas

Benutzeravatar
g-k
Beiträge: 111
Registriert: 25.06.2008, 12:59
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die lieben Bremsen

Beitragvon g-k » 22.06.2009, 16:11

Hi Thomas,
ich habe das Gestänge scheibchenweise gekürzt, bis die Backen sich bis auf einen knappen mm Abstand zum Radbremszylinder zusammen schieben liessen. Dann hab ich angefangen die Backen ab zu schleifen. Das Gestänge wird nur gesteckt, wobei ich zuerst den Stift (20) gekürzt habe und nur, wenn er am Rand auf der Hülse des Gegenstücks aufgestanden ist, die Hülse ein bisschen runtergeschliffen. Insgesamt hab ich 2-3mm Stift und 1mm Hülse auf jeder Seite abgenommen. Das ist zwar eigentlich nicht Sinn der Übung, weil das ja heißt, dass die Handbremse sich nicht ganz zurück zieht, und immer leicht gespannt ist. Aber selbst mit ausgehängter Handbremse war's so, so dass ich den Weg des geringsten Widerstandes gewählt habe.
Morgen gibt's noch neue Nutmuttern und neue Sicherungsbleche drauf und alles ist bereit für die große Fahrt (Naja, 170 km einfache Fahrt ist ja eher einmal um den Block, aber im Vergleich zu 2 Monate garnicht fahren ist das schon ne Menge....).

Gruß, Gunnar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Fahrzeuge jünger als 30 jahre kann ich einfach nicht ernst nehmen

Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 81
Registriert: 28.05.2007, 21:54
Wohnort: Siegerland

Re: Die lieben Bremsen

Beitragvon Jürgen » 29.09.2009, 21:42

Hallo zusammen

nachdem ich auf dem Rückweg vom Jahrestreffen ständig heiße Bemsen hatte
( sind aber tortzdem auf eigenen "Beinen" nach Hause gekommen )
habe ich Eure Beiträge zu diesem Thema mit Interesse gelesen

der Hauptgewinn geht an Frank, eine Kiste Bier seiner Wahl ( mein ich ernst )
es war allen Spekulationen zum Trotz der Bremskraftverstärker.

Gut wenn mann noch ein Schlachtfahrzeug hat.
die 900 EUR habe sich schon lange wieder drin

Viele Grüße, Jürgen

Benutzeravatar
Compay
Beiträge: 844
Registriert: 24.08.2004, 11:44
Wohnort: holland
Kontaktdaten:

Re: Die lieben Bremsen

Beitragvon Compay » 23.08.2015, 11:35

hallo allen habe das alles mit interesse gelesen
gehe die Woche an die Arbeit mit die Bremsen hinten

doch einige frage noch
ich habe nun auch neue belege
die sind schon geschleift werden so das die genau ins trommel passen

soll ich sowieso die trommel ausdrehen lassen?
(vielleicht ist das sowieso gut zu tun?)

auch gelesen das beim aufbocken die Spannung von Handbremse anders ist wie als die 319 auf die Radar steht
ok aber was ist die conclusie denn fur das abstellen von Handbremse? wie muss ich das machen?
im aufgebockten zustand (aber denn einrasten beim 7 klicken, (Handbuch sagt glaub ich 5) oder

auch die druck ins bremsleitung (wie frank sagt) verstande ich noch nicht. Wie mache ich es das da kein druck kommt. Beim entlüften von leitungen(mit meine Freundin....eine meditative arbeit...) mache ich die entluftungsschraube immer fest weil meine Freundin das pedal eingedruckt haltet....aber ist das vielleicht nicht gut weil das druck ins Leitung verursachen kann.?

habe auch schon gesehen das wann alles montiert (aber nicht die trommel) ist und entlüftet das beim Bremsen erst die hinterste bremsbacke (beim bremse hinten) sich bewegt
die vorste bremsbacke macht nicht viel weil die auch verbunden ist mit handbremse. Die handbremsse laufen bei mir sehr leicht und habe ich mit teile von Reinhard erneuert. Ich
habe schon gesehen das mann die Abstellung von bremsbacke die verbunden ist mit Handbremse (die vorste/vorderste) nur gut andern kann wann die Handbremse vorne gelosscht ist
(ich meine die handbrems gestange vorne beim moter gelöscht ist von Pedale. Anders mussen die extenzer beim abstellen die ganze Gestänge mitbewegen....


Antworten

Zurück zu „Mercedes L319 Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron