Die Kupplung - L319-forum.de  

Die Kupplung

Bilder und Beschreibungen von Restaurierarbeiten oder auch selbstherstellen von Ersatzteilen oder Werkzeugen. Sowie Tipps und Tricks die das Arbeiten erleichtern
Antworten
Benutzeravatar
dietmar180
Beiträge: 22
Registriert: 17.05.2006, 14:06
Wohnort: Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Die Kupplung

Beitragvon dietmar180 » 14.02.2007, 14:33

Weil mein grauer Freund grad an einem Kupplungsdefekt laboriert und ich im Forum kein Bildmaterial gefunden hab, war ich bei der MB Werkstätte meines Vertrauens und habe mir eine Kopie aus dem Handbuch besorgt, bevor ich eine gaaaanz wilde Zerlegung starten werde.
Vielleicht interessiert´s in Zukunft ja noch jemanden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 198
Registriert: 17.12.2004, 17:21
Wohnort: Oldenburg (Oldbg)

Apropos Kupplung

Beitragvon Joe » 16.12.2007, 20:48

Gibt es die Beläge etc. eigentlich noch bei Daimler ?
Oder wo sonst?
Wie teuer ist der Satz?

Grüße

Joe

Benutzeravatar
319erUfi
Administrator
Beiträge: 898
Registriert: 23.08.2004, 00:37
Wohnort: Dortmund, NRW

Beitragvon 319erUfi » 18.12.2007, 13:23

Welche Kupplung hast du denn? Die meisten 319er haben die Fichtel und Sachs Kupplungsscheibe K 12 SSZ mit Druckplatte KS 200 KV, die hat 200 mm Durchmesser. Die 55 PS Diesel und 80 PS Benziner hatten zum Schluss die F&S 228 SSZ mit Druckplatte TK 228 KX mit 230 mm Durchmesser. Letztere Scheibe kann man für ca. 35 Euro bekommen, wer daran Interesse hat, der melde sich doch mal bei mir.
Gruß Wolfram
goforgold

Benutzeravatar
319erUfi
Administrator
Beiträge: 898
Registriert: 23.08.2004, 00:37
Wohnort: Dortmund, NRW

Beitragvon 319erUfi » 18.12.2007, 13:45

Habe nochmal etwas genauer nachgeblättert, die 230 mm Kupplung ist in den Dieseln ab Fahrgestellnummer 082859 (Busse ab 008845) verbaut worden, wäre natürlich zu einfach, wenn nicht die Baumuster 104, 105, 145 bis 147, 163 und 164 die alte Kupplungsscheibe behalten hätten.
Die Benziner ab Fahrgestellnummer 004862 und die Benzinerbusse ab 001447. Interessant ist auch, dass es bei Mercedes für Diesel und Benzinerkupplung unterschiedliche Teilenummern gibt, die zu denselben Kupplungsscheiben führen und der Kupplungsautomat ist dann auch per Teilenummer wieder identisch, Fragen über Fragen.
Wer hat denn noch die originale Kupplungsanlage drin, ist das überhaupt interessant? Noch mehr Fragen.

Gruß Wolfram
goforgold

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 198
Registriert: 17.12.2004, 17:21
Wohnort: Oldenburg (Oldbg)

Zahlen über Zahlen ?=?

Beitragvon Joe » 01.02.2008, 17:31

Hab`s mir fast gedacht, daß das mit der Kupplung nicht so einfach sein würde.
Bei mir ist natürlich kein Original-Motor drin, sondern ein OM 615.
Die alte Motor Nr. war 621 930-T166336.
Fzg Nr. 319140-10-095813 ; EZ 12.09.1966.
So , nun verkuppelt mal schön...

Gruß

Joe

Benutzeravatar
319erUfi
Administrator
Beiträge: 898
Registriert: 23.08.2004, 00:37
Wohnort: Dortmund, NRW

Beitragvon 319erUfi » 01.02.2008, 19:57

Tja, wer kann dazu schon etwas definitives sagen? Da weiß nur Bescheid, wer es auch umgebaut hat. Welche Nummer steht denn auf der Kupplungsglocke? Am besten ausbauen und zum Fichtel und Sachs Händler.
Gruß Wolfram
goforgold


Antworten

Zurück zu „Restaurierungsdokumentationen und Reparaturanleitungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron