Instandsetzung Kabine unseres Mikafa - Seite 3 - L319-forum.de  

Instandsetzung Kabine unseres Mikafa

Bilder und Beschreibungen von Restaurierarbeiten oder auch selbstherstellen von Ersatzteilen oder Werkzeugen. Sowie Tipps und Tricks die das Arbeiten erleichtern
Antworten
Benutzeravatar
Autocross
Beiträge: 434
Registriert: 12.12.2008, 14:26
Wohnort: Steckenborn

Re: Instandsetzung Kabine unseres Mikafa

Beitragvon Autocross » 22.01.2020, 22:32

Hallo Haube komplettiert und Seitenteil befestigt Gruß Mani
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Autocross
Beiträge: 434
Registriert: 12.12.2008, 14:26
Wohnort: Steckenborn

Re: Instandsetzung Kabine unseres Mikafa

Beitragvon Autocross » 25.01.2020, 19:24

Hallo Langsam geht's Richtung Ende
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Autocross
Beiträge: 434
Registriert: 12.12.2008, 14:26
Wohnort: Steckenborn

Re: Instandsetzung Kabine unseres Mikafa

Beitragvon Autocross » 25.01.2020, 19:26

Noch ein paar Bilder Gruß Mani
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Compay
Beiträge: 884
Registriert: 24.08.2004, 11:44
Wohnort: holland

Re: Instandsetzung Kabine unseres Mikafa

Beitragvon Compay » 28.01.2020, 20:28

Super Arbeit!

Benutzeravatar
Autocross
Beiträge: 434
Registriert: 12.12.2008, 14:26
Wohnort: Steckenborn

Re: Instandsetzung Kabine unseres Mikafa

Beitragvon Autocross » 28.01.2020, 21:01

Hallo Danke Rob Schraubt hier kein anderer am 319 und berichtet darüber
Gruß Mani
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 496
Registriert: 29.05.2007, 20:25
Kontaktdaten:

Re: Instandsetzung Kabine unseres Mikafa

Beitragvon Uwe » 29.01.2020, 11:00

Hallo Mani, super Arbeit, Hut ab - an unseren 319 gibt es nix zu schrauben, wir machen ja nix kaputt :mrgreen:

Benutzeravatar
Autocross
Beiträge: 434
Registriert: 12.12.2008, 14:26
Wohnort: Steckenborn

Re: Instandsetzung Kabine unseres Mikafa

Beitragvon Autocross » 29.01.2020, 13:12

Hallo Danke Uwe .Ich meine ja auch die ,die Restaurieren ( Hein O319 ,Vater und Sohn aus Koblenz O319 usw ). Gruß Mani

Benutzeravatar
Hein
Beiträge: 8
Registriert: 06.01.2019, 12:15

Re: Instandsetzung Kabine unseres Mikafa

Beitragvon Hein » 29.01.2020, 18:21

Hallo Mani, ich bin ein großer Bewunderer Deiner Arbeit und schöpfe den Großteil meiner Motivation aus Deinen Berichten und Bildern, aber Du hast mit Deiner schicken und geheizten Halle gut reden. Ich dagegen kann gar nicht so viele lange Unterhosen anziehen, die ich bräuchte um unter meinem Bus bei Null Grad und 40km/h eisigem Wind, der in meinen Schuppen bläst, herumzuschrauben, Rost zu entfernen und zu schweißen. Sobald die 15 Grad wieder erreicht sind gehts weiter und dann bekommst Du auch Bilder. Befasse mich aber viel mit allen Themen, die im Forum so kursieren. Im Kopf habe ich fast alles fertig. Im Vertrauen: Bin schon 77 und da geht es auch nicht mehr so schnell und die Zipperleins plagen auch etwas, aber ich wills noch schaffen!
Gruß Hein

Benutzeravatar
Autocross
Beiträge: 434
Registriert: 12.12.2008, 14:26
Wohnort: Steckenborn

Re: Instandsetzung Kabine unseres Mikafa

Beitragvon Autocross » 29.01.2020, 18:25

Hallo Hein Danke für die schnelle Meldung . Dann viel spaß beim Restaurieren im Sommer . :klatsch: Gruß Mani

Benutzeravatar
LüneUwi
Beiträge: 124
Registriert: 10.10.2009, 15:19

Re: Instandsetzung Kabine unseres Mikafa

Beitragvon LüneUwi » 30.01.2020, 14:49

moin aussem norden - hoher norden wäre noch höher als norden.
das wort < norden > soll dann gleich eine vorstellung von wetta mitliefern.
an diese stelle hätte ich also aus hein`s beitrag die schraubersituation reinkopieren können.
mein 319er steht unterm entsprechend hohen carport, der nach 3 seiten hin offen is.
die beiträge derer, die hier ihre fz ma so richtig nakkig gemacht ham und wieder aufbauen, habe ich imma
gierig verfolgt - sie mögen meine begeisterung und stillen lob spüren.
auch im vertrauen: diese lobesgesänge - dann in wiederholung ... ich komm mia da n büschen doof bei vor ... und
reihe da evtlle einstellungen von fotos von hiesigen arbeiten ein ( flex flext rost-blech aus zb tür und schweißgerät
schweißt rep-blech neu wieder ein - dann sprüht die sprühdose ).
das sieht zwar alles im anschluß top aus, abba kann bei weitem nich mit anderen arbeiten, die hier vorgestellt
werden, mithalten.
also ... nich den kopf untern flügel stecken, sondern die 15grad abwarten.
x es aus. gruß uwi

Benutzeravatar
Bonazetti
Beiträge: 39
Registriert: 15.09.2005, 21:25
Wohnort: 73441 Bopfingen

Re: Instandsetzung Kabine unseres Mikafa

Beitragvon Bonazetti » 02.02.2020, 20:59

Hallo Manni und andere Schrauber,ich bin auch am restaurieren.Seit einiger Zeit am 319 light,MB 170 D.Bauj.1948. also Motor OM 636 und viel Arbeit.Ein Bild anbei.Viele Schraubergrüße Peter Heinicke.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MartinC.
Beiträge: 15
Registriert: 30.10.2007, 22:54

Re: Instandsetzung Kabine unseres Mikafa

Beitragvon MartinC. » 03.02.2020, 22:52

Hallo
zu der 170er Instandsetzung
welcher OM 636 ist im Auto ?
Der Originalmotor von 1948 :D
oder ein OM 636 ab Juni 1951
die frühen Motore wurden fast alle ausgetauscht ,wenn ihr Fragen zum Motor habt einfach schreiben

Grüße an alle Schraubenden

Martin

Benutzeravatar
Autocross
Beiträge: 434
Registriert: 12.12.2008, 14:26
Wohnort: Steckenborn

Re: Instandsetzung Kabine unseres Mikafa

Beitragvon Autocross » 10.02.2020, 10:34

Weiter Am Samstag fertig lackiert Gruß Mani
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Antworten

Zurück zu „Restaurierungsdokumentationen und Reparaturanleitungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast