Camping in Böhmen - L319-forum.de  

Camping in Böhmen

Einige haben ja schon größere Touren mit dem 319 gemacht. Hier könnt ihr eure Erlebnisse und Ziele beschreiben.
Antworten
Benutzeravatar
christoph
Beiträge: 266
Registriert: 06.11.2004, 19:59
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Camping in Böhmen

Beitragvon christoph » 08.05.2015, 17:49

Liebe Leute,
will über Himmelfahrt mit meiner liebsten und meinem Alltagsbulli mal das Nachbarland erkunden. Wer war schonmal da und kann Tips geben?
Gruss aus Berlin,
christoph

anbei mein endlich vollendetes 49er Victoria
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
life is a state of mind

Benutzeravatar
Peter Pan
Beiträge: 23
Registriert: 22.08.2012, 15:38
Wohnort: Berlin

Re: Camping in Böhmen

Beitragvon Peter Pan » 09.05.2015, 09:48

Hallo Christoph,
ich könnt dir da einiges erzählen,
wenn du nach Köpenick kommst. :wink:
Tschechien ist quasi meine zweite Heimat.
Gruß Marek

Benutzeravatar
christoph
Beiträge: 266
Registriert: 06.11.2004, 19:59
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Camping in Böhmen

Beitragvon christoph » 10.05.2015, 09:32

hallo marek,
das ist ein sehr nettes angebot, aber ich fuerchte dafuer wird die zeit etwas knapp weil alle tage bis zur abreise am mittwoch ganz verplant sind.
ich komme bestimmt spaeter darauf zurueck.
vielen dank und gruss aus schoeneberg,
c.
life is a state of mind

Benutzeravatar
christoph
Beiträge: 266
Registriert: 06.11.2004, 19:59
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Re: Camping in Böhmen

Beitragvon christoph » 19.05.2015, 12:06

Liebe Leute,
bin zurück aus Böhmen und muss sagen: Wunderschön!
Soviel Sandstein habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen.
Atemberaubende Landschaft, tolle und sehr preiswerte Gastronomie und freundliche Menschen haben wir erlebt.
Empfehlenswert ist der Campingplatz Mezní Louka ( ca. 13,- € pro Nacht für zwei Personen plus Caravan, 1,30 € für 0,5l vom Fass ) weil man von dort aus z. B. das Prebischtor, die wilde Klamm und anderes zu Fuss erreichen kann. Auch mit dem Bergfahrrad ist man dort bestens aufgehoben.
Das einzige was stört, sind die ostdeutschen Motorradnazis, die dort gänzlich ungeniert mit eisernem ( -und bisweilen auch Haken - ) Kreuz und teutonisch dumpfem Herrenmenschengebaren das Klima verseuchen. Das ist ärgerlich, sehr peinlich und bringt mich gegenüber meiner jüdischen Freundin in Erklärungsnot.
Trotzdem werde ich gerne wieder hinfahren.
Gruss aus Berlin,
c.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
life is a state of mind


Antworten

Zurück zu „Unterwegs mit dem 319“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron